Weiterführende Informationen zu unserer operativen Therapie - Knie: 

Dr. Linßen führt arthroskopische Eingriffe an allen großen Gelenken des Bewegungsapparates durch. Im Laufe seiner über 20-jährigen operativen Tätigkeit  führte er mehr als 5.000 arthroskopische Eingriffe am Kniegelenk und weit über 2.000 arthroskopische Eingriffe am Schultergelenk durch. 

Foto-Knie-sh
Orthopädische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Odilo Linßen, Dr. med. univ. Johannes Wisemann & Dr. med. Hans Joachim Schwartz | Graf-Adolf-Str. 18 | 40212 Düsseldorf | Telefon: 0211 - 37 88 66 oder 394014 | Fax 0211 - 481486

Meniskusteilentfernung

Meniskus-nachOP

Innenmeniskus nach Teilentfernung

Der Eingriff wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Durch einen kleinen Einstich im vorderen äußeren Gelenkbereich, wird das Gelenk zunächst mit steriler Flüssigkeit gefüllt. Anschließend wird die Staboptik in das Gelenk eingeführt, die über eine Fernsehkamera auf einem Monitor den Gelenkinnenraum zeigt. Über einen zweiten Einstich am vorderen Gelenk innenseitig, können entsprechende feine Spezialinstrumente in das Gelenk eingeführt werden. Zunächst wird mit Hilfe der Kamera und eines Tasthäkchens das gesamte Kniegelenk untersucht um eventuell vorhandene Gelenkschädigungen festzustellen und ggf. arthroskopisch zu behandeln. Anschließend erfolgt die eigentliche Meniskusteilentfernung, die nur durchgeführt wird, wenn eine Refixierung des Meniskus durch eine Meniskusnaht nicht erfolgsversprechend ist. Mit feinen Spezialstanzen werden alle gerissenen und zerfaserten Anteile des Meniskus entfernt, wobei darauf geachtet wird, möglichst viel Meniskusgewebe zu erhalten. Es wird ein gleichmäßiger Meniskusrand geschaffen, um das Auftreten erneuter Meniskusrisse zu verhindern.

Nachbehandlung
Das Knie darf nach einer Meniskusteilentfernung voll belastet werden. Abhängig vom Reizzustand des Gelenkes ist es allerdings gelegentlich sinnvoll, für einige Tage an Unterarmgehstützen zu gehen. Das Kniegelenk sollte in den ersten zwei Wochen nach dem Eingriff geschont werden. In dieser Zeit sollten keine längeren Gehstrecken zurückgelegt werden. Die Sportpause beträgt 6-8 Wochen.
Eine Arbeitsunfähigkeit besteht abhängig von der Art der beruflichen Tätigkeit 1-4 Wochen.
 

ButtonTerminanfrage ButtonPrivatsprechstunde ButtonKomfortsprechstunde ButtonRezept